Rund 1.900 Moabiter Juden wurden während der NS-Zeit deportiert. Etwa 30.000 Berliner
wurden vom Güterbahnhof Moabit in die KZs geschickt. Daran erinnert diese Website.
  • Am Samstag, den 9. September 2017, wurden an der Turmstraße 9, drei Stolpersteine verlegt. Aus dem sogenannten Judenhaus* sind während des Holocausts insgesamt 16 Menschen deportiert und ermordet worden. Margarete Regine Mann, geb. Becker, Max Mann und Anna Blankenstein wurden [weiter...]
  • Am 8. September 2017 wurden an der Lichtenberger Str. 32 in Mitte drei Stolpersteine für Gertrud, Martin und Scheine Lewin verlegt. Gertrud war die Ehefrau des blinden jüdischen Bürstenmachers Siegfried Lewin, für den bereits 2004 in der Nähe ein Stolperstein verlegt wurde. [weiter...]

INITIATIVE

Verein


GEDENKEN

Gedenken


GESCHICHTE

Geschichte

ADRESSEN DER OPFER

Adressen


SCHICKSALE

Schicksale


ORTE

Orte