Newsletter 24

8. Mai 2014

Stolpersteine beschmiert und gesäubert
Am 24. April 2014 haben Unbekannte die sechs Stolpersteine mit Lackfarbe beschmiert, die vor dem Gymnasium Tiergarten in der Altonaer Straße liegen. Es ist zu vermuten, dass es sich um eine gezielte Aktion von Antisemiten handelt.
Deshalb haben wir am 29. April versucht, die Steine wieder zu säubern, was uns größtenteils geglückt ist. Das meiste konnte entfernt werden, so dass die Angaben wieder zu lesen sind und die Oberfläche halbwegs sauber ist. Eine gründlichere Reinigung hätte eventuell die Platten beschädigt.
Eine schöne Begegnung hatten wir während der Reinigungsaktion: Der ehemalige deutsche Botschafter in Israel kam dazu und begrüßte es natürlich, dass die Steine gesäubert wurden.
http://sie-waren-nachbarn.de/1692

Nächste Stolpersteinverlegungen
Am Dienstag den 20. Mai um 17.30 Uhr werden vor dem Haus Dortmunder Straße 13 sechs neue Stolpersteine verlegt. Zu der Verlegung im Mai werden viele Verwandte der Opfer aus Israel, Berlin und England anreisen. Und auch andere Interessierte sind gerne eingeladen.
Gedacht werden soll damit an Berthold Cohen, Else Cohen, Alfred Heidenfeld, Cilly Calima Heidenfeld, Dr. Emanuel Hiller und Leo Rittler.

Eine weitere Verlegung findet am 23. Mai um 11 Uhr am U-Bhf. Hansaplatz statt. Dann werden elf Stolpersteine für die Familie Schlesinger (Mutter, Vater, 9 Kinder) verlegt, die am 9.12.42 nach Auschwitz deportiert und ermordet wurden. Für diesen Anlass sind Reden von Schülern  mit Migrationshintergrund sowie eine jüdische Trauermusik geplant.